0421 | 30 32 100 info@hautarzt-elsner.de

Laser-Therapie

Der sanfte Weg zu schöner Haut

Zentrum für Laser-Therapie

Der Begriff LASER bedeutet „Lichtverstärkung durch angeregte Aussendung von Strahlung“. Das Laserlicht dringt, abhängig von Wellenlänge und Energie unterschiedlich tief in die Haut ein. Man nutzt für die Therapie verschiedene Zielstrukturen in der Haut, beispielweise das Pigment (Hautfarbstoff), den roten Blutfarbstoff Hämoglobin in den Äderchen oder das Wasser in den Körperzellen, die jeweils das „Laserlicht“ aufnehmen. Durch die Absorption kommt es zu einer gezielten Aufheizung und damit zur gewünschten Zerstörung dieser Strukturen. Je nach Laser-Typ werden verschiedene Tiefen und Zielstrukturen erreicht. Es lassen sich so viele Hauterkrankungen und kosmetisch unschöne Hautveränderungen behandeln.

Neun verschiedene Laser stehen bei uns für Sie bereit, denn jeder Laser hat so etwas wie sein Spezialgebiet. Verschiedene Laser für verschiedene Anliegen, im Folgenden finden Sie nur einige Beispiele:

Nagelpilz
wird mit einer von der Universitätshautklinik Leipzig evaluierten Lasermethode behandelt, die wir in unseren Praxisräumen bereithalten.

Störende Hautanhängsel, Warzen, Narben
werden mit dem Erbium-YAG-Laser entfernt. Im Gegensatz zum chirurgischen Abtragen oder dem elektrischen „Ausbrennen“ ist dieser Laser das optimale Instrument für ästhetisch ansprechende Ergebnisse.

Äderchen im Gesicht und Blutschwämmchen an der Haut
werden mit dem LBO-Laser entfernt.

Besenreiser
werden mit dem ND-Yag-Laser unsichtbar gemacht.

Altersflecken und dunkle Tattoos
werden besonders schonend und erfolgversprechend mit dem Ultra-gepulsten Rubin-Laser behandelt.

Haare
werden dauerhaft mit dem Alexandrit-Laser entfernt- zurzeit der Goldstandard in der Haarentfernung. Im Gegensatz zu Blitzlampen, die häufig in der Kosmetik verwendet werden oder dem Dioden-Laser, ist die Nachhaltigkeit wesentlich besser. Bei dieser Methode sind mehrere Sitzungen aufgrund des unterschiedlichen Haarwachstums erforderlich.

Kleine Falten
an den Wangen, um Mund, Augen oder im Dekollete werden mit der sogenannten „fraktionierten Laser-Methode“ mit dem CO2-Laser behandelt – eine Innovation und Weiterentwicklung der bekannten Fraxel®-Laser-Therapie. Die neue Methode kann ohne Betäubung durchgeführt werden und führt zu einer anhaltenden Hautstraffung.

Behandlungen mit dem Laser sind sehr schonend. Je nachdem, welcher Laser zum Einsatz kommt, spürt man lediglich ein Pieksen oder Brennen. Nach der Laserbehandlung können vorübergehende Rötungen, Krusten oder Pigmentverschiebungen auftreten, die sich im Verlauf zurückbilden.

Leider übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten für Lasertherapie nur selten. Ausnahmen sind manchmal entstellende Narben oder Feuermale im Gesicht. Von den privaten Krankenkassen werden die Kosten bei medizinisch indizierten Behandlungen getragen.

Download unserer Laser Broschüre (8,7 MB)

Download unserer Laser Übersicht (300 KB)